Beratung und Therapie in Partnerschaften

 


1. Wochenende // 28./29. Januar 2017

 

1.Kontakt – Beziehung – Partnerschaft (Beruf,  Freundschaft und Liebespaar) – Liebe -  Partnerschaft als Weg

 

2.Liebe: Das tiefenpsychologische Konzept von Liebe mit der zentralen Bedeutung des Unbewussten.  „Liebe als Utopie“,  „Liebe als Revolution“

.

3.Der Weg des Paares: Liebe als Prozess, Partnerschaft als Weg. Entwicklungsstufen bzw. Einweihungsstufen am Beispiel von „Amor und Psyche“ und der „Zauberflöte“

 

 

2.  Wochenende // 25./26. Februar 2017
 

1.Verstrickung als Prinzip: Gegenseitige Konflikte und Defizite in Wechselwirkung

 

2.Die Gegensatzprojektionen:  Nähe-Distanz-Konflikte, Dominanz-Abhängigkeitskonflikte ect.

 

3.Regressive Konflikte: das Paar verliert sich im Eltern-Kind Rollenspiel (die Mutter–Kind bzw. die Vater-Kind Dynamik in Beziehungen)

 

4.Sexuelle Konflikte: Der Gegensatz von Symbiose (gleich zu gleich gesellt sich gern) und sexueller Anziehung (beruht auf dem

Gegensatzprinzip). Sexuelle Konflikte und Störungen.

 

5.Kollusionen: Das Konzept von Jürg Willi – das unbewusste Zusammenspiel des Paares im Konflikt.

       a.Orale Kollusion: Versorgung und Abhängigkeit

       b.Anale Kollusion: Macht und Unterwerfung

       c.Ödipale Kollusion: Die Wiederholung von Dreieckskonflikten, Eifersucht und sexuelle Blockaden.

 

6.Therapeutische Settings und Vorgehensweisen: Paartherapie mit einem oder zwei Therapeuten, Idealfall ist ein Therapeutenpaar (männl. und weibl.), zwei Einzeltherapien in Abstimmung, Paartherapie in der Gruppe (mit Paaren)

 

 

3. Wochenende: Trennung, Scheidung, Neuanfang // 4./5. März 2017
 

1.Die Psychodynamik von Trennungen: Der Urschmerz

 

2.Die Pathologie von Trennungen: Suizid und Suiziddrohung, erweiterter Suizid, Stalking, Fixierung in der Trennung statt Loslassen

 

3.Gibt es eine Alternative (Trianguläre Sichtweise)? Welche Voraussetzungen hat ein guter Neuanfang?.  

 

 

4. Wochenende: Vertiefung Behandlungstechnik und Übungstag // 25./26. März 2017
 

1. Entwicklungspsychologie der Trennung/Separation


2. Psychodynamik der aktiven und passiven Trennung


3. Trennungsschuld und Abhängigkeitsscham und ihre Verkettung therapeutische Schritte zur Verarbeitung


4. Übungstag: Paartherapie